Elektroautos, deren Erstzulassung zwischen dem 18.5.2011 und dem 31.12.2020 liegt, sind ganze zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Hybridfahrzeuge sind zwar von dieser Regelung ausgeschlossen, können aber steuerlich profitabel gemacht werden. Denn wenn sie zwischen dem 18.5.2016 und dem 31.12.2020 zu einem reinen Elektrofahrzeug umgerüstet werden, gilt auch für sie die zehnjährige Steuerbefreiung.

Selbst wenn die 10 Jahre Steuerfreiheit vorbei sind, bleiben E-Autos besonders günstig. Denn die nach dem zulässigen Gesamtgewicht berechnete Steuer beträgt für diese Fahrzeuge nur die Hälfte dessen, was für ein Auto fällig wird, das mit fossilem Kraftstoff betankt wird. 

Einen weiteren Anreiz hat sich der Staat einfallen lassen, um den Umstieg auf ein E-Auto zu fördern. Wer sich ein Elektroauto kauft, kann eine steuerfreie Prämie in Höhe von 4.000 € beantragen. Diesen Zuschuss können Käufer solange nutzen, bis die entsprechenden Mittel, die Bund und Industrie zur Verfügung stellen, aufgebraucht sind. Längstens läuft das Programm bis 2019.

Ein letzter steuerlicher Vorteil, den Elektromobilität in Aussicht stellt: Wenn Arbeitnehmer ihre Elektroautos bei ihrem Arbeitgeber kostenfrei aufladen, stellt dies keinen geldwerten Vorteil dar – vorausgesetzt, diese Leistung wird nicht mit dem Gehalt verrechnet. Somit bietet es auch abseits der Kfz-Steuer einige Vorteile, sich am Steuer von E-Mobilität antreiben zu lassen.

Bei der HUK24 sind Elektroautos bis zu 20 % günstiger versichert als vergleichbare Autos mit Verbrennungsmotor.

 

<b>✓</b> Jetzt Öko-Rabatt sichern: Bis zu 20 % Beitrag sparen <b>✓</b> Voller Schutz der HUK-COBURG <b>✓</b> Akkuschutz in der Vollkasko inklusive