Wer nach dem 1. Januar 1961 geboren wurde, erhält keine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente mehr. Stattdessen gibt es eine wesentlich geringere „Erwerbsminderungsrente“. Der Staat nimmt dabei keine Rücksicht auf Ihren beruflichen Status und Ihre Ausbildung. Die einzige Frage ist: Wie viele Stunden können Sie täglich arbeiten – in einer beliebigen Tätigkeit auf dem Arbeitsmarkt, auch mit deutlich geringerem Einkommen als zuvor. 

  • Selbst die volle staatliche Erwerbsminderungsrente beträgt durchschnittlich nur rund ein Drittel des bisherigen Bruttoeinkommens.   
  • Wer noch 3 bis 6 Stunden pro Tag arbeiten kann, erhält noch weniger.
  • Wer täglich noch 6 Stunden arbeiten kann, geht leer aus.

Diese Versorgungslücke können Sie mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung schließen. Die BU-Rente erhalten Sie im Leistungsfall zusätzlich zu der Erwerminderungsrente.

 

Unsere Empfehlung: Sichern Sie mindestens 50 % Ihres Nettoeinkommens als private Rente bei Berufsunfähigkeit ab. Dieser Schutz der Berufsunfähigkeitsversicherung sollte Sie dauerhaft begleiten. Bis zu dem Tag, an dem Sie in den Ruhestand gehen möchten.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist sinnvoll für alle, die auf ein laufendes Einkommen angewiesen sind: 

  • Arbeitnehmer und Beamte, denn die gesetzliche Absicherung reicht bei Weitem nicht aus.
  • Selbstständige und Freiberufler, denn sie stehen meist ohne gesetzliche Versorgung da.
  • Schüler und Studenten, denn sie stehen ebenfalls ohne gesetzliche Versorgung da.
  • Azubis und Berufsanfänger

 

Tipp: Berufseinsteiger und junge Leute bis 30 können besonders günstig einsteigen. Unsere Start Police ermöglicht den preiswerten Einstieg in die notwendige Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie zahlen in der Startphase besonders günstige Anfangsbeiträge und genießen von Anfang an den vollen Versicherungsschutz.

Vieles ist in einem langen Leben nicht vorherzusehen oder planbar. Aus diesem Grund können Sie unsere Berufsunfähigkeitsversicherung ganz individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen!

  • Erhöhungsoption / Nachversicherungsgarantie: Sie können Ihren Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung anpassen, z. B. bei Heirat, Geburt oder Adoption eines minderjährigen Kindes und bei Erwerb und Finanzierung einer selbstbewohnten Immobilie. Mehr Infos
  • Finanzielle Engpässe: Sie können Ihre Beitragszahlung reduzieren oder bei Arbeitslosigkeit stunden lassen. 

Möchten Sie sich ausreichend absichern, sollte Ihre staatliche Erwerbsminderungsrente zusammen mit der abzuschließenden Berufsunfähigkeitsrente Ihr Nettoeinkommen erreichen. 

Faustregel für gesetzlich Versicherte: Sichern Sie zwischen 50 und 80 % Ihres Nettoeinkommens durch eine monatliche Rente bei Berufsunfähigkeit ab. 

Faustregel für Beamte: Eine zusätzliche Absicherung bei Berufsunfähigkeit in Höhe von 50 % der Netto-Dienstbezüge ist in den meisten Fällen ausreichend. 

Studenten, Auszubildende, Schüler und Hausfrauen/-männer können bei uns bis 1.000 Euro monatlich als Rente erhalten.

Unsere Berufsunfähigkeitsversicherung Premium ist besonders sinnvoll für Beamte. Wir leisten, wenn Sie durch Unfall oder Krankheit Ihren Dienst nicht mehr ausüben können. Wir verzichten darauf, Sie abstrakt zu verweisen. Das heißt wir leisten auch, wenn Sie z. B. mangels Planstelle nicht versetzt werden können.