Was tun bei einem Unfall?

Bei einem Kfz-Unfall ist es gar nicht so einfach, einen kühlen Kopf zu bewahren. Was Sie unbedingt beachten sollten, wenn Sie in einen Unfall mit dem Auto verwickelt sind, finden Sie hier zusammengefasst.

 

Ruhig bleiben

So schwierig es auch ist – nach einem Unfall ist es immens wichtig, nicht in Panik auszubrechen. Bei schwereren Unfällen müssen Sie schließlich die Unfallstelle absichern und eventuell Verletzten Erste Hilfe leisten. Aber auch bei geringfügigeren Schäden müssen Sie einen klaren Verstand bewahren. Zum Beispiel, um sich nicht zu einem Schuldeingeständnis bewegen zu lassen.

 

Personen in Sicherheit bringen

Schalten Sie das Warnblinklicht ein, verteilen Sie die verfügbaren Warnwesten unter sich selbst und den Mitfahrenden und lassen Sie alle das Fahrzeug verlassen. Auf der Autobahn und an Schnellstraßen natürlich möglichst über die Türen auf der rechten Seite. Mitreisende sollten in diesen Fällen auch hinter eine Leitplanke gebracht werden.

 

Unfallstelle absichern

Nun stellen Sie das Warndreieck auf, um den nachfolgenden Verkehr aufmerksam zu machen: auf der Autobahn etwa 150 Meter vor der Unfallstelle, auf Landstraßen ungefähr 100 Meter vor der Unfallstelle. Sollte sich der Kfz-Unfall hinter einer Kuppe oder Kurve zugetragen haben, verlängern Sie den Abstand so, dass der nachfolgende Verkehr auf jeden Fall rechtzeitig reagieren kann.

 

Hilfe holen

Wenn Personen verletzt sind, leisten Sie Erste Hilfe und rufen den Rettungsdienst, bei größeren Sachschäden sowie Verdacht auf den Einfluss von Drogen oder Alkohol die Polizei.

 

Wichtiges festhalten

Wenn alles und jeder sicher ist, dokumentieren Sie den Unfall. Auch, wenn Sie die Polizei gerufen haben, sollten Sie auf jeden Fall die Unfallstelle fotografieren, skizzieren sowie Ort und Zeit des Unfalls notieren. Nehmen Sie am besten auch Fotos von Bremsspuren und ausgetretenen Flüssigkeiten auf.

 

Daten aufnehmen

Tauschen Sie nun Daten mit den Unfallbeteiligten aus: dazu gehören Kennzeichen, Name und Adresse der Fahrer und Versicherungsscheinnummer. Wenn Daten zur Versicherung nicht vorliegen, können Sie diese auch unter der gebührenfreien Servicenummer 0800 250 2600 über das Kennzeichen erfragen. Notieren Sie auch die Anschrift etwaiger Zeugen.

 

Protokoll erstellen

Fertigen Sie ein Unfallprotokoll an – am besten mit einem Europäischen Unfallbericht. Kontaktieren Sie auch so schnell wie möglich die Versicherung. Wenn eindeutig Sie der schuldige Unfallbeteiligte sind, rufen Sie bei Ihrer Versicherung an, ansonsten die des anderen Unfallbeteiligten.

 
nach oben