HUK24 Ratgeber

Hinterbliebenenschutz bei der Rürup Rente

Aus der Rürup Rente erhalten Sie ab dem vereinbarten Rentenbeginn eine lebenslange monatliche Rente. Sollten Sie während der Vertragslaufzeit versterben, haben Ihre Hinterbliebenen Anspruch auf Leistungen aus Ihrem Rürup Vertrag. Entscheidend dabei ist der Zeitpunkt:

 

Tod vor dem vereinbarten Rentenbeginn
Sollten Sie vor dem vereinbarten Rentenbeginn versterben, zahlen wir die eingezahlten Beiträge in Form einer lebenslangen Rente an Ihren hinterbliebenen Ehegatten/ eingetragenen Lebenspartner. Ist kein Ehegatte/ eingetragener Lebenspartner vorhanden, wird das Kapital für eine Rente an die kindergeldberechtigten Kinder verwendet, die maximal bis zum 25. Lebensjahr gezahlt wird.

 

Tod nach dem vereinbarten Rentenbeginn
Für den Fall, dass Sie nach Rentenbeginn versterben, können Sie vorsorglich eine Rentengarantiezeit vereinbaren. Dadurch ist sichergestellt, dass wir die Rente mindestens bis zum Ablauf der Rentengarantiezeit zahlen, unabhängig davon, ob Sie diesen Termin erleben. Die Rentengarantiezeit beginnt mit dem vereinbarten Rentenbeginn.
Sollten Sie dann innerhalb der Rentengarantiezeit versterben, erhält Ihr Partner die während der Rentengarantiezeit noch ausstehenden Zahlungen in Form einer lebenslangen Rente. Ist kein Ehegatte bzw. eingetragener Lebenspartner vorhanden, wird das Kapital für eine Rente an die kindergeldberechtigten Kinder verwendet, die maximal bis zum 25. Lebensjahr gezahlt wird.

Versterben Sie nach Ablauf der Rentengarantiezeit, erhalten Ihre Hinterbliebenen keine Leistung.


Wählen Sie eine Rentengarantiezeit von 0 Jahren haben Sie keinen Hinterbliebenenschutz, auch wenn Sie vor Rentenbeginn versterben. Daher empfehlen wir Ihnen eine Rentengarantiezeit zu vereinbaren.

Hilfe
 
 
nach oben

Information