Sie gehören zu den wichtigsten privaten Versicherungen: die Hausratversicherung und die Privat-Haftpflichtversicherung. In diesem Artikel erfahren Sie, in welchen Situationen die Policen jeweils welche Schäden abdecken, was von Kombi-Versicherungen für Hausrat und Privat-Haftpflicht zu halten ist und wie die Versicherungsleistungen in Anspruch genommen werden.

Beide Versicherungen, Hausrat und Haftpflicht, sind für fast jeden Erwachsenen empfehlenswert.

Die Unterschiede auf einen Blick: Die Hausratversicherung deckt Schäden am eigenen Eigentum des Versicherten ab. Die private Haftpflichtversicherung deckt Schäden auf, die der Versicherte anderen verursacht hat. 

Bei einem Einbruch werden Laptop und Fernseher gestohlen? Ein Wasserschaden zerstört die teuren Möbel? Eine Hausratversicherung springt in vielen Fällen ein, wenn Eigentum zu Schaden kommen oder entwendet werden.
 

Diese Gegenstände sind beispielsweise versichert:

  • Wertgegenstände: Schmuck, Gemälde, Antiquitäten
  • Einrichtungsgegenstände: Möbel, Teppiche, Gardinen
  • Gebrauchsgegenstände: Kleidung, Haushaltsgeräte, TV, Sound-Systeme, Computer
  • Verbrauchsgegenstände: Heizstoff, Lebensmittel
     

Diese Schadensursachen sind versichert:

  • Brand oder Explosion
  • Blitz, Sturm oder Hagel
  • Einbruchdiebstahl oder Raub
  • Leitungswasser
  • Rohrbruch
  • Frost
  • Überschwemmung und weitere Naturgefahren (falls gesondert vereinbart)

Manchmal ist es eine Unachtsamkeit, wodurch  das eigene Eigentum beschädigt wird – zum Beispiel, wenn der Adventskranz in Brand gerät und den Wohnzimmertisch ruiniert. Oft entsteht der Schaden aber auch unverschuldet: In Deutschland wird zum Beispiel alle sechs Minuten ein Einbruch begangen. Mehr als 80.000 waren es 2019 laut Statistik des Bundeskriminalamts. Je nach Wert des beschädigten oder entwendeten Eigentums kann eine Hausratversicherung mitunter vor hohem finanziellem Schaden schützen.

Die HUK24 bietet eine Hausratversicherung bereits ab 18,25 Euro im Jahr an, und das mit täglichem Kündigungsrecht. 
 

Beim Besuch bei Freunden stößt man versehentlich eine teure Vase vom Sideboard; mit dem Fahrrad kommt man einem parkenden Auto zu nahe und verursacht eine lange Schramme im Lack. Wann immer einem anderen ohne Vorsatz Schaden zugefügt wird, kommt nicht die Hausrat-, sondern die private Haftpflichtversicherung eines Versicherten für die entstehenden Kosten ins Spiel. 
 

In diesen Schadensfällen leistet die private Haftpflichtversicherung: 

  • Personenschäden: Wir übernehmen  Kosten, die infolge körperlicher Verletzungen entstehen. Zum Beispiel Behandlungs-, Reha- und Bestattungskosten, aber auch Schmerzensgeld sowie Kosten für Umbaumaßnahmen zur behindertengerechten Wohnraumgestaltung 
  • Sachschäden: Reparatur- bzw. Wiederbeschaffungskosten zum Zeitwert übernehmen wir
  • Vermögensschäden: Wir gleichen  finanzielle Einbußen aus, die dem Geschädigten entstehen. Zum Beispiel Verdienstausfall

 

Eine private Haftpflichtversicherung ist in jedem Fall empfehlenswert. Gerade die Verletzung von anderen Personen kann teuer werden. Kosten für Schmerzensgeld, Schadensersatz und Rentenansprüche bei bleibenden Gesundheitsschäden können in die Millionen gehen. Alleine kann man dafür nur schwer aufkommen.

Die HUK24-Privat-Haftpflichtversicherung bietet den von der Stiftung Warentest Finanztest empfohlenen Leistungsumfang. 
 

Einige Versicherer bieten Privat-Haftpflicht- und Hausratversicherung in einer Kombiversicherung an. Für den Versicherten ist das meist etwas günstiger, als wenn er zwei einzelne Verträge abschließen würde.

Die Anbieter werben außerdem damit, dass sich der Versicherte im Schadensfall immer an ein und denselben Ansprechpartner wenden könne. Dies gilt allerdings genauso, wenn Sie zwei einzelne Versicherungen bei demselben Versicherer abschließen.

Ziehen Sie eine Kombiversicherung in Betracht, sollten Sie unbedingt deren Leistungsumfang genau mit dem der jeweiligen separaten Hausrat- und Privat-Haftpflichtversicherung desselben Anbieters vergleichen: Möglicherweise ist der Schutz bei zwei einzelnen Policen nämlich umfassender. 

Wenn der Schadensfall eintritt, unterscheidet sich das nötige Vorgehen bei einer kombinierten Hausrat- und Privat-Haftpflichtversicherung nicht von dem bei zwei einzeln abgeschlossenen Versicherungen. Sie sollten einen Schaden unverzüglich beim Versicherer melden. Dies ist meist telefonisch, online oder per Fax möglich. Welche weiteren Informationen oder Dokumente die Versicherung ggf. benötigt, wird sie Ihnen mitteilen. 

Die HUK24 bietet einen Online-Schadensservice, bei dem Sie einen Schaden ohne lange Wartezeiten in einer Hotline und ohne Vorliegen der Vertragsunterlagen melden können.

 

Wichtig: Nach einem Wohnungseinbruch oder Raub informieren Sie als Erstes die Polizei und erstellen dann eine Liste der gestohlenen Gegenstände. 

Der Versicherungsschutz, den eine Hausratversicherung und eine Privat-Haftpflicht bieten, ist grundsätzlich empfehlenswert. Ob sich eine Hausrat- und Privat-Haftpflichtversicherung als Kombiversicherung lohnt, kommt allerdings auf den Einzelfall an – auf Versicherer und Versicherten.

Wenn Sie den Wert Ihres Wohneigentums als so gering einschätzen, dass Sie keine separate Hausratversicherung abschließen würden, ist eine Kombiversicherung für Sie wahrscheinlich nicht das Richtige.

Wenn Sie sich grundsätzlich durchaus über beide Versicherungen abdecken wollen, prüfen Sie im Detail, ob sich die geringen Mehrkosten für den Abschluss von zwei separaten Verträgen nicht am Ende doch auszahlen können. So könnten Sie etwa von höheren Deckungssummen oder von Zusatzbausteinen profitieren, die in einer vergleichbaren Kombiversicherung nicht eingeschlossen sind.

Um als Versicherter möglichst wenig bürokratischen Aufwand zu haben, bietet es sich an, möglichst viele Versicherungen bei demselben Anbieter abzuschließen. Die HUK24 bietet sowohl eine Hausrat- als auch eine Privat-Haftpflichtversicherung an, die beide mit günstigen Konditionen und hohem Leistungsumfang überzeugen. Sie können Ihren jeweiligen Tarif in wenigen Schritten online ermitteln. Sagt Ihnen das Angebot zu, können Sie auf dieser Grundlage anschließend direkt einen Versicherungsantrag stellen.