Rechtsschutz60 für Senioren

Die Rechtsschutzversicherung der HUK24 ohne Arbeitsrechtsschutz – ideal für Senioren.

Den wohlverdienten Ruhestand genießen, ohne Sorgen um rechtliche Auseinandersetzungen: Mit unserer Rechtsschutzversicherung für Senioren erhalten Sie umfassenden Privat- und Verkehrsrechtsschutz.

  

Unsere Leistungen

  • Wir übernehmen die Kosten für Anwalt, Gericht und Sachverständige.
  • Wir vergüten gegnerische Kosten, die Ihnen aufgebürdet werden.
  • 1 Mio. € Versicherungssumme und Strafkautionsdarlehen bis 100.000 €
  • Rechtsschutz in Europa und bis zu 6 Monate weltweit
  • Inklusive HUK24-Rechtsberatung  i
 

Sichern Sie sich rundum ab

schon ab 126,42 € im Jahr!  i

Ob Ärger mit der Betriebsrente, Pension oder Beihilfe, zu schnell gefahren oder Probleme im Traumurlaub – Wir helfen Ihnen!

Optionen:

  • Rechtsschutz PLUS  i
  • Rechtsschutz für alle selbst genutzten Wohneinheiten in Deutschland  i
 
 

Unser Rechtsschutz60 kann von Personen abgeschlossen werden, die das 60. Lebensjahr vollendet haben.

Der Rechtsschutz60 sieht keine Versicherungsleistung für Streitigkeiten im Zusammenhang mit bestehenden Arbeitsverhältnissen vor. Hierzu zählt z. B. auch die Passivphase im Rahmen der Altersteilzeit. Aus diesem Grund soll das Berufsleben abgeschlossen sein, wenn Sie sich für diese Rechtsschutzversicherung entscheiden. Sollten Sie, Ihr Lebenspartner oder mitversicherte Kinder noch berufstätig sein, bietet sich stattdessen unsere Rechtsschutzversicherung für Familien an.

Die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus einer betrieblichen Altersversorgung oder aus versorgungsrechtlichen Ansprüchen aus einer Pension oder Beihilfe sind aber mitversichert.

 

In der Rechtsschutzversicherung für Senioren sind versichert:

  • Sie selbst (Versicherungsnehmer),
  • Ihr Ehepartner,
  • Ihre minderjährigen Kinder und volljährigen Kinder (auch Adoptiv-, Pflege- und Stiefkinder), sofern sie unverheiratet sind und auch nicht in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben und noch keine auf Dauer ausgerichtete berufliche Tätigkeit mit leistungsbezogenem Entgelt ausüben,
  • Ihr Lebenspartner, wenn er mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebt und sie beide unverheiratet sind oder für Sie beide keine andere eingetragene Lebenspartnerschaft besteht.

Hinweis: Auch für mitversicherte Personen gilt, dass im Rechtsschutz60 die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus bestehenden Arbeits-/Dienstverhältnissen nicht versichert ist.

 

Unser Rechtsschutz60 bietet folgende Leistungen:

  • Alle Leistungsarten des Verkehrsrechtsschutzes (Verkehrs-Straf-Rechtsschutz, Verkehrs-Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz, Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen, Verkehrs-Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht, Verkehrs-Steuer-Rechtsschutz, Verkehrs-Schadenersatz-Rechtsschutz, außergerichtliches Mediationsverfahren). Mehr Infos
  • Schadenersatz-Rechtsschutz: Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen außerhalb des Fahrzeugs- und Grundstücksbereichs (z. B. Sie stürzen auf einer schadhaften Treppenstufe und Sie erleiden dadurch dauerhafte Verletzungen).
  • Eingeschränkter Arbeits-Rechtsschutz*: Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus einer betrieblichen Altersversorgung sowie hinsichtlich der Ruhestandsbezüge und beihilferechtlichen Ansprüche aus einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis. Die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus bestehenden Arbeits-/Dienstverhältnissen – auch bei mitversicherten Personen – ist nicht versichert.
  • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht*: Geltendmachung und Abwehr von Ansprüchen aus Geschäften des täglichen Lebens, jedoch außerhalb vom Fahrzeug- und Grundstücksbereich (z. B. das versprochene Ferienparadies entpuppt sich als Baustelle).
  • Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten*: Wahrnehmung rechtlicher Interessen in Steuer- und Abgabeangelegenheiten (jedoch keine Erschließungsbeiträge oder Anliegerabgaben) vor deutschen Finanz- oder Verwaltungsgerichten (z. B. das Finanzamt erkennt Werbungskosten nicht an. Ihr Einspruch bleibt erfolglos; es kommt zur Gerichtsverhandlung).
  • Sozialgerichts-Rechtsschutz*: Wahrnehmung rechtlicher Interessen in Verfahren vor deutschen Sozialgerichten, z.B. in Angelegenheiten der gesetzlichen Krankenversicherung, gesetzlichen Unfall- oder Rentenversicherung.
  • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz: Verteidigung in Disziplinar- und Standesrechtsverfahren (z. B. Ihr Dienstherr leitet gegen Sie ein Vorermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Verletzung von Dienstpflichten ein).
  • Straf-Rechtsschutz: Verteidigung bei Strafverfahren. Kein Versicherungsschutz besteht beim Vorwurf einer Straftat, die nur vorsätzlich begangen werden kann, oder wenn Sie wegen Vorsatz rechtskräftig verurteilt werden. (z. B. bei einer Grillparty entsteht durch Leichtsinn ein Brand. Es wird ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.).
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz: Verteidigung in Bußgeldverfahren (z. B. die Verwaltungsbehörde wirft Ihnen vor, sich bei der Beseitigung von Abfällen fahrlässig umweltgefährdend verhalten zu haben. Es wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet).
  • Beratungs-Rechtsschutz in Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht: Beratung nach veränderter Rechtslage (z. B. durch den Tod eines Verwandten werden Sie Erbe und möchten nun wissen, in welchem Umfang Sie erben und ob Sie die Erbschaft annehmen oder ausschlagen sollen.)
  • Außergerichtliche Konfliktbeilegung: Mit Hilfe eines erfahrenen Dienstleisters (z. B. Mediator) kann ein Konflikt gemeinsam außergerichtlich und auf Augenhöhe gelöst werden. Wir empfehlen Ihnen in geeigneten Fällen einen kompetenten und erfahrenen Ansprechpartner (z. B. Streit mit dem Nachbarn kann mittels dieses Verfahrens nachhaltig beendet werden).
  • Opfer Rechtsschutz: Aktive Strafverfolgung, wenn eine versicherte Person Opfer einer Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung, die körperliche Unversehrtheit, die persönliche Freiheit oder das Leben geworden ist.

Die mit einem * gekennzeichneten Bausteine sehen eine Wartezeit von 3 Monaten vor. Mehr Infos

 

Rechtsschutz für selbst genutzte Wohneinheiten

Versicherungsschutz besteht für die Geltendmachung und Abwehr von Ansprüchen als Eigentümer, dinglich Nutzungsberechtigter, Mieter oder Pächter einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses einschließlich einer zugehörigen Garage.


Beispiele:

  • Für Mieter: Eigenbedarfskündigung des Vermieters
  • Für Hauseigentümer: Grenzbepflanzung durch den Nachbarn
  • Für Wohnungseigentümer: Fehlerhafte Beschlüsse einer Wohnungseigentümerversammlung

Streitigkeiten unter Mitmietern/Miteigentümern desselben Objekts sind ausgeschlossen. Die Wartezeit beträgt 3 Monate.

 

Rechtsschutz PLUS

Mit dem Rechtsschutz PLUS Baustein erhalten Sie unter anderem folgende Leistungserweiterungen: 

  • Mediation in Bausachen
  • Erweiterter Beratungs-Rechtsschutz im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht 
  • Rechtsschutz für Kapitalanlagestreitigkeiten
  • Mitversicherung von Eltern, Großeltern und Enkelkindern
  • Mehr Infos
 
nach oben