Tipps & Tricks beim Autokauf

Wer sich ein Auto kaufen will, muss auf viele Dinge achten. Denn immerhin soll Ihnen das neue Fahrzeug möglichst lange Zeit täglich dienen. Da ist es hilfreich zu wissen, worauf man Wert legen sollte – ganz egal, ob Sie sich einen Neuwagen oder einen Gebrauchtwagen kaufen. Deshalb haben wir hier die wichtigsten Tipps für Sie gesammelt.

 

Die erste Auswahl

Wenn Sie wirklich alle Faktoren bei der Auswahl Ihres neuen Autos berücksichtigen wollen, werfen Sie am besten gleich einen Blick in die Zukunft. Denn durch die Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Typen können Sie durchaus die Höhe der Kfz-Steuer und Ihres Versicherungsbeitrags beeinflussen. Denn dafür sind unter anderem die Schadstoffklasse bzw. die Typklasse ausschlaggebend.

 

Auf Seriosität achten

Kaufen Sie Ihr Auto bei einem Händler, dann können Sie sich im Internet über ihn informieren. Meist finden Sie bereits auf Google zahlreiche Bewertungen. Schwieriger wird es bei Privatverkäufen, weil viele professionelle Autoverkäufer Tricks anwenden, um etwa die Gewährleistungspflicht zu umgehen. Wenn Sie verhindern wollen, beim Gebrauchtwagenkauf an einen solchen Händler zu geraten, können auch Sie ein paar Tricks anwenden.

Beim ersten Kontakt sagen Sie dem Verkäufer, dass Sie sich für sein angebotenes Auto interessieren, ohne etwa die Marke zu nennen. Folgt die Frage: “Welches Auto?” ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich nicht um einen Privatverkauf handelt. Sobald Sie den Fahrzeugschein sehen, vergleichen Sie, ob der Name des Halters mit dem Namen des Verkäufers übereinstimmt. Ist dies nicht der Fall, könnte es sich ebenfalls um einen Händler handeln. Vor allem, wenn dieser Umstand mit dem Satz “Ich verkaufe das Auto für einen Freund,” als Erklärung kommt. Achten Sie auch darauf, dass ein seriöser Kaufvertrag vorliegt, der alle relevanten Punkte berücksichtigt.

 

Genau hinschauen

Lassen Sie keinen Winkel unbeobachtet, wenn Sie einen Gebrauchtwagen in Augenschein nehmen. Dazu gehört es auch, sich den Motorraum genau anzusehen und das gute Stück von unten zu betrachten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dass Sie alle wichtigen Details gut beurteilen können, stellen Ihnen Anbieter wie zum Beispiel Automobilclubs kostenlose Checklisten zur Verfügung, die Sie mitnehmen und abhaken können.

Noch mehr Sicherheit bieten Ihnen Angebote etwa von TÜV oder ADAC, bei denen für einen Preis von unter 100 € ein Gebrauchtwagen von Experten geprüft wird. Das ist zwar eine zusätzliche Ausgabe, aber deutlich günstiger, als einen beschädigten Wagen zu kaufen.

 

Einsteigen und fahren

Natürlich sollten Sie auf die Probefahrt nicht verzichten. Achten Sie dabei auf alle Reaktionen und Geräusche des Wagens. Fahren Sie am besten auch auf Straßen mit unterschiedlichen Belägen und mit verschiedenen Geschwindigkeiten. Wenn Sie sich vorher eine Checkliste besorgt haben, sagt Ihnen diese, was Sie bei der Probefahrt beachten sollten. Und schließlich lohnt sich dann nach der Probefahrt ein zweiter Blick in den Motorraum – z.B. um festzustellen, ob Öl abtropft.

 

Preis überprüfen

Um festzustellen, ob der Preis eines Gebrauchtwagens gerechtfertigt ist, können Sie wiederum Angebote von Automobilclubs nutzen, auf deren Websites Sie meist ein Berechnungstool finden. Nach Eingabe der relevanten Informationen wird für Sie ausgerechnet, wie hoch der Wert des entsprechenden Fahrzeugs ist. Anschließend gibt es für Sie noch ein paar Tricks, um einen günstigen Preis auszuhandeln – sowohl bei privaten Verkäufern als auch bei Händlern.

 

Schlau handeln

  • Sprechen Sie alle entdeckten Schwächen des Wagens offen an und nehmen diese als Grundlage für Preisverhandlungen.

  • Wenn Sie damit bei einem Händler nicht den gewünschten Effekt erzielen, handeln Sie stattdessen Zusatzleistungen (z.B. Gratisinspektion) aus.

  • Zahlen Sie bar, denn dafür bieten Ihnen Autohändler meist Rabatte um die 10 %.

  • Finanzieren Sie Ihr Auto lieber über einen Bankkredit statt über eine Händlerfinanzierung, die meist deutlich teurer ist
  • Überlegen Sie sich, ob Sie sich statt mit einem Neuwagen auch mit einem Jahreswagen anfreunden können. Damit sparen Sie häufig mehr als ein Viertel des Listenpreises.
 

Rechtzeitig an die Versicherung denken

Haben Sie schon ein konkretes Modell im Auge? Mit unserem Beitragsrechner zur Autoversicherung können Sie mit wenigen Klicks Ihren individuellen Versicherungsbeitrag ermitteln.

 
nach oben