Panne

Eine Autopanne ist nicht nur ärgerlich, sondern sie kann auch gefährlich werden. Vor allem auf der Autobahn ist es wichtig, für den Fall einer Panne vorbereitet zu sein und – wenn er eintritt – richtig zu reagieren. Die grundlegenden Verhaltenstipps erhalten Sie hier.

 

Die richtige Ausstattung

Eine Panne kommt nahezu immer überraschend. Deshalb ist es immens wichtig, dass Sie diverse Hilfsmittel – von denen einige sogar gesetzlich vorgeschrieben sind – immer im Auto mitführen. Neben dem Warndreieck sind das vor allem:

  • Warnwesten für alle Mitreisenden

  • ein Erste-Hilfe-Kasten

  • ein Abschleppseil

  • ein Starthilfekabel

  • eine Taschenlampe

 

Ruhig bleiben

Bleiben Sie bei einer Autopanne auf jeden Fall ruhig und bringen Sie Ihr Fahrzeug möglichst bald in der nächsten Nothaltebucht oder auf dem Seitenstreifen zum stehen. Vergessen Sie nicht, die Warnblinkanlage einzuschalten.

 

Mitfahrer sichern

Stellen Sie sicher, dass alle Insassen des Autos Warnwesten anlegen und lassen Sie alle das Auto verlassen. Auf der Autobahn natürlich am besten über die rechte Seite, damit keine Gefahr vom fließenden Verkehr ausgehen kann. Bringen Sie alle Mitreisenden hinter die Leitplanke.

 

Warndreieck aufstellen

Um den nachfolgenden Verkehr auf Ihr stehendes Fahrzeug aufmerksam zu machen, positionieren Sie das Warndreieck: auf der Autobahn mindestens 150 Meter von Ihrem Auto entfernt, ansonsten bei schnellem Verkehr 100 Meter. Sollte diese Entfernung beispielsweise in einer Kurve oder Kuppe enden, vergrößern Sie den Abstand so, dass der fließende Verkehr das Warndreieck rechtzeitig vor dem Hindernis sieht.

 

Und die Kosten?

Versuchen Sie vor allem auf der Autobahn nicht, den Schaden selbst zu beheben. Denn im fließenden Verkehr kann das lebensgefährlich sein. Suchen Sie die nächste Notrufsäule und holen Sie Hilfe. Wenn Sie Mitglied in einem Automobilclub sind, können Sie auch diesen anrufen. Wenn Personen verletzt sind oder weitere Schäden entstanden sind, sollten Sie zusätzlich Rettungskräfte bzw. die Polizei benachrichtigen.

 

Wer zahlt?

Wenn Sie sich auf der Autobahn abschleppen lassen, kommen natürlich Kosten auf Sie zu. Wie hoch Abschleppkosten ausfallen, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Nicht zuletzt von der Preispolitik des Pannendienstes und davon, ob Sie in einem Automobilclub Mitglied sind. Gut beraten sind Sie natürlich immer, wenn Sie zu Ihrer Kfz-Versicherung gleich einen Schutzbrief abgeschlossen haben. Denn der übernimmt viele Kosten für Sie.

 
nach oben