Bauherrenhaftpflicht

Stellen Sie Ihren Neubau auf ein sicheres Fundament – mit unserer günstigen Kombination aus Bauherrenhaftpflicht- und Wohngebäudeversicherung.

Unsere Leistungen

  • Versicherungsschutz für die gesamte Bauzeit (max. 3 Jahre)
  • Wir prüfen für Sie die Schadenersatzansprüche und wenn Sie zum Schadenersatz verpflichtet sind, zahlen wir!
  • Wir wehren alle unberechtigten Ansprüche ab: Notfalls auch vor Gericht!
  • Hohe Versicherungssumme: Personen-, Sach- und Vermögensschäden pauschal bis zu 15 Mio. €
  • Private Eigenleistungen & Nachbarschaftshilfe können gegen einen Zusatzbeitrag versichert werden 
 

Tipps & Empfehlungen

Ihr Rohbau ist im Rahmen der Wohngebäudeversicherung ab dem Baubeginn bis zu 24 Monate beitragsfrei versichert. Sie bietet – je nach Vereinbarung – Versicherungsschutz für das Feuer- und/oder das Sturm- und Hagelrisiko.  i

 

Sichern Sie Ihre Baustelle so, dass davon keine Gefahr für andere ausgehen kann.             

Das "Eltern haften für Ihre Kinder"-Schild befreit nicht in allen Fällen von der Haftung.

Fällt zum Beispiel ein Kind in eine Baugrube, müssen Sie als Bauherr nachweisen, dass Sie der vorgeschriebenen Sorgfaltspflicht nachgekommen sind.

 
 

Bauen bringt einige Risiken mit sich. Als Bauherr sind Sie für alles, was auf Ihrer Baustelle passiert, verantwortlich. Unsere Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt Sie, wenn Sie als Bauherr und/oder Besitzer des zu bebauenden Grundstücks einem Dritten einen Schaden zufügen und dafür verantwortlich gemacht werden.

Schadenbeispiele sind:

  • Ein spielendes Kind fällt in eine nicht abgesicherte Baugrube.
  • Sie führen Bekannte durch Ihren Neubau. Einer von ihnen stürzt vom unzureichend gesicherten Balkon.
  • Beim Aushub Ihres Kellers beschädigt der Bagger einen Baum auf dem Nachbargrundstück.

Nach den aktuellen Versicherungsbedingungen bieten wir auch Versicherungsschutz für Schäden, für die Sie als Inhaber einer geothermischen Anlage verantwortlich gemacht werden.


Die Bauherren-Haftpflichtversicherung springt aber auch bei ganz anderen Schäden ein, zum Beispiel:

  • Bei Allmählichkeitsschäden, beispielsweise am Nachbargrundstück. Temperatur, Gase, Dämpfe, Feuchtigkeit oder Niederschläge können hier Schäden anrichten. Allerdings wird das zerstörerische Werk oft erst nach einiger Zeit sichtbar.
  • Bei Senkungsschäden auf dem Nachbargrundstück. Wenn sich der Untergrund verändert, kann sich das auf das Gebäude auswirken. Im schlimmsten Fall wird es unbewohnbar.
 

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung können Sie bei der HUK24 nur zusammen mit einer Wohngebäudeversicherung beantragen.

Ab dem Baubeginn ist Ihr Rohbau im Rahmen der Wohngebäudeversicherung bis zu 24 Monate beitragsfrei gegen das beantragte Feuer- und/oder Sturm- und Hagelrisiko versichert.

Ihr Haftpflichtrisiko als Haus- und Grundbesitzer ist für das zu bebauende Grundstück und das zu errichtende Bauwerk in der Bauherrenhaftpflichtversicherung mitversichert. Das bedeutet, dass Sie keine zusätzliche Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung benötigen.

In der Bauherrenhaftpflichtversicherung wird der Beitrag als einmalige Zahlung geleistet. 

Das heißt: Sie genießen damit Versicherungsschutz bis zum Schluss der Bauarbeiten, spätestens bis drei Jahre nach Versicherungsbeginn. 

Tipp: Bitte prüfen Sie nach dem Abschluss der Bauarbeiten, ob das Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtrisiko durch eine Privathaftpflichtversicherung versichert ist. Wenn es sich um ein vermietetes Einfamilienhaus oder um ein Zweifamilienhaus handelt, ist eine zusätzliche Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung erforderlich.

 

Die Haftung als Bauherr

Als Bauherr tragen Sie die Verantwortung, daher haften Sie auch mit Ihrem kompletten Vermögen. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung ist deshalb ein Muss für alle, die vorhaben ein Haus zu bauen. Die HUK24 bietet die Bauherrenhaftpflichtversicherung für den Neubau von Ein- oder Zweifamilienhäusern an.

Sollten Sie kleinere Renovierungen planen, bietet unsere aktuelle Privathaftpflicht Versicherungsschutz bis zu einer geplanten Bausumme von 150.000 €.  i

 

 

Gesamtschuldnerische Haftung

Sollte Ihr Bauvorhaben von einem Architekten oder einer Baufirma begleitet werden, sollten Sie dennoch eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abschließen. Im Bürgerlichen Gesetzbuch ist festgelegt, dass im Schadensfall Architekt, Bauingenieur und Bauherr gesamtschuldnerisch haften. Der Geschädigte kann sich also an alle drei genannten wenden und seinen Schadensersatz geltend machen.

Wer für den Schaden die Verantwortung trägt, spielt zunächst keine Rolle. Als Bauherr sind Sie dazu aufgefordert, Gefahren Ihrer Baustelle ständig zu beseitigen.

 
nach oben