HUK24 Ratgeber

Hinterbliebenenschutz bei der Privatrente

Aus der Privatrente erhalten Sie ab dem vereinbarten Rentenbeginn eine lebenslange Rente. Sollten Sie während der Vertragslaufzeit versterben, haben Ihre Hinterbliebenen Anspruch auf Leistungen aus Ihrem Vertrag. Entscheidend dabei ist der Zeitpunkt:

Tod vor dem vereinbarten Rentenbeginn
Sollten Sie vor dem vereinbarten Rentenbeginn versterben, erhält die von Ihnen bestimmte Person die eingezahlten Beiträge plus Überschussbeteiligung zurück.

 

Tod nach dem vereinbarten Rentenbeginn
Für den Fall, dass Sie nach Rentenbeginn versterben, können Sie vorsorglich eine Rentengarantiezeit vereinbaren.
Sollten Sie innerhalb der Rentengarantiezeit versterben, zahlen wir die Rente solange an die von Ihnen bestimmte Person weiter, wie die Rentengarantiezeit besteht.
Beträgt die Rentengarantiezeit z. B. 10 Jahre und versterben Sie nach 2 Jahren Rentenbezug, dann zahlen wir die Rente noch 8 Jahre an die Person Ihrer Wahl.

 

Versterben Sie nach Ablauf der Rentengarantiezeit, erhalten Ihre Hinterbliebenen keine Leistung.
Hilfe
 
 
nach oben

Information