HUK24 Ratgeber

Wartezeit in der Rechtsschutzversicherung

Für bestimmte Leistungen besteht nur dann Versicherungsschutz, wenn der Rechtsschutzfall (d.h. der erstmalige oder behauptete Rechtsverstoß) frühestens 3 Monate nach Vertragsbeginn eintritt. Die 3-monatige Frist bezieht sich auf folgende Leistungsarten:

  • Arbeits-Rechtsschutz

  • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht
  • Sozial-Rechtsschutz
  • Wohnungs- und Grundstück-Rechtsschutz
  • Verwaltungsrechtsschutz (Rechtsschutz PLUS)
  • außergerichtliche Konfliktbeilegung im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht (Rechtsschutz PLUS)
Wann können Wartezeiten entfallen?

Wartezeiten, die bereits in Ihrem Vorvertrag erfüllt sind, rechnen wir an, wenn eine unmittelbare Anschlussversicherung erfolgt.

Sofern der bei uns beantragte Versicherungsschutz umfangreicher als der Ihres Vorvertrags ist, müssen wir für neu hinzukommende Risiken - soweit erforderlich - die Wartezeit von 3 Monaten zu Grunde legen.

Hilfe
 
 
nach oben

Information