HUK24 Ratgeber

Was ist das Krankenhaus-Tagegeld mit Krankenhaus-Tagegeld PLUS?

Oft ist nach einem Unfall eine vollstationäre Krankenhausbehandlung notwendig. Dann zahlen wir Ihnen, bis zu drei Jahre lang, für jeden Kalendertag das vereinbarte Krankenhaus-Tagegeld. Wir zahlen das doppelte Krankenhaus-Tagegeld, wenn sich
  • der Unfall im Ausland ereignet hat.
    Die Verdoppelung zahlen wir für jeden Tag, an dem die versicherte Person dort unmittelbar vollstationär behandelt wurde, längstens für vier Wochen.
  • die versicherte Person aufgrund des Unfalls im Koma befand.
    Die Verdoppelung zahlen wir für jeden Tag, an dem die versicherte Person im (natürlichen oder künstlichen) Koma lag, längstens für drei Monate.

Liegen beide Voraussetzungen gleichzeitig vor, nehmen wir nur eine Verdoppelung vor.

 

Das Krankenhaus-Tagegeld PLUS verdoppeln wir nicht. Ein Erwachsener kann ein Krankenhaus-Tagegeld bis max. 60 pro Tag abschließen, für Kinder gilt eine Grenze von 30 € pro Tag.

Im Anschluss an einen unfallbedingten Krankenhausaufenthalt wird für den gleichen Zeitraum, max. 18 Monate, das Krankenhaus-Tagegeld PLUS gezahlt. Bei einer ambulanten Operation in Folge eines Unfalls erstatten wir Ihnen das dreifache Krankenhaus-Tagegeld.

 

In der Kinderunfallversicherung profitieren Sie außerdem von unserer Rooming-In-Leistung: Begleiten Sie Ihr Kind (unter 14 Jahren) ins Krankenhaus, verdoppeln wir das vereinbarte Krankenhaus-Tagegeld bis zu 100 Tage.

Hilfe
 
 
nach oben

Information